Trendige Blondtöne für den Herbst | Friseur in Harburg Heimfeld

 In Allgemein

Blondies dürfen sich in der aktuellen Saison über viele neue Blondtöne und Varianten freuen. Nicht nur beim Outfit, sondern auch bei den Haarfarben sind die Trends vergänglich. Umso wichtiger ist es, die Entscheidung für eine Haarfarbe mit Bedacht zu treffen. Blondes Haar ist nicht so strapazierfähig wie ein dunkler Ton und sollte vorsichtiger coloriert werden. Diese Trends werden garantiert begeistern und viel länger als eine Saison gefallen.

Blond ist im Herbst in allen Nuancen angesagt

Erdbeerblond – ein herrlicher glänzender Rotblondton

Erdbeerblond gehört zu den Top-Tipps vom herbstlich eingestimmten Friseur-Team in Harburg Heimfeld. Dieser Farbton, der weder ganz rot noch ganz blond ist, gehört zu den beliebtesten Trends im Salon Werner Schumann in Harburg Heimfeld. Die Kombination aus Blond mit rötlichen Glanzdetails sorgt für zahlreiche Blicke und betont vor allem helle Haut sehr schön. Wer nur einige Akzente setzen möchte, kann sich für Strähnchen in Kombination mit anderen Blondtönen entscheiden und ein stilvolles Ensemble für den Herbst wählen. Für ein natürliches Ergebnis sollte der Rotton dunkler als die eigene Haarfarbe sein. Bei dunklerem Blond leuchte der Farbton nicht so kräftig.

Asch-, Beige- oder Cream-Soda-Blond?

Grauschimmernd und sehr dominant prägt aschblondes Haar den Look. Um die Farbe ein wenig aufzulockern, empfehlen die Friseure des Friseursalon Werner Schumann in Harburg Heimfeld eine Kombination aus Aschblond mit helleren Strähnchen. Ein Tipp: Aschblond eignet sich perfekt für gelb- oder orangestichiges Haar. Für eine warme herbstliche Haarfarbe sorgen Beigetöne. Im Salon Schumann ist man von der Wirkung dieses Farbtons begeistert und empfiehlt Beigeblond mit oder ohne Strähnchen vor allem bei blauen und grünen Augen. Bei gebräunter Haut ist Creme-Soda ein Profitipp vom Friseur-Team in Harburg Heimfeld. Die Goldtöne lassen den Teint erstrahlen.

Start typing and press Enter to search

%d Bloggern gefällt das: