Haarfarbe – Beratung und Trends 2019 beim Friseur Schumann in Harburg Heimfeld

 In Allgemein

Welche Haarfarbe prägt den Jahresbeginn 2019? Im Friseursalon Schumann in Harburg Heimfeld beraten die Friseure zu den angesagten Haarfarben und Färbetechniken. Da die Auswahl der Haarfarbe typgerecht erfolgen und auf den Teint abgestimmt sein sollte, empfiehlt das Team um Friseur Werner Schumann in Harburg Heimfeld eine individuelle Farbberatung. Zu den Trends dieser Saison zählen Erdbeerblond und sommerliche Highlights, aber auch kräftige, nicht dem natürlichen Haarfarbspektrum entsprungene Töne.

Blondes Haar erhält eine rötliche Nuance

Strawberry Blond ist ein frischer und verführerischer Sommerton, der die Haut zum Strahlen bringt und von vielen Stars bereits geschätzt wird. Schon in der vergangenen Saison war das rötliche Blond ein Highlight, das sich auch in 2019 durchsetzen wird. Um einen natürlichen Ton zu erhalten und das Haar nicht zu stark zu belasten, empfiehlt der Friseur Schumann aus Harburg Heimfeld vor allem hell- bis mittelblonden Kundinnen diesen Trend. Ebenfalls angesagt ist die Strähnchen-Technik für sommerliche Akzente. In dieser Saison werden keine dicken Strähnen, sondern hauchfeine Strähnchen für einen ganz natürlichen Look in Folie gepackt.

Kreativität in außergewöhnlichen Farben

Im Bereich semipermanente Haarfarben sind knallige Töne wie Pink oder ein grelles Rot, aber auch schlichte Pastellfarben wie Rosa und Lila angesagt. Ob in Form einzelner Strähnchen oder in der gesamten Haarpracht – wer seine Individualität betonen und Akzente setzen möchte, darf mit einer Tönung, aber auch mit Sprays und Puder in die Farbpalette greifen. Hailey Baldwins Auftritt auf der Met Gala mit leuchtend pinkfarbenen Haaren läutete eine neue Ära in den Haarfarbtrends ein. Wer keine radikale Veränderung möchte, kann diesen Effekt auch mit einzelnen Strähnchen beim Friseur in Harburg Heimfeld oder mit einem herauswaschbaren Farbspray oder Farbpuder einfach erzielen.

Start typing and press Enter to search

%d Bloggern gefällt das: